Riedberger Horn Wanderung

Riedberger Horn Wanderung über Wannenkopf | Berg-Tour bei Grasgehren

Suchst du nach einer relativ einfachen Bergwanderung im Allgäu? Dann ist die Riedberger Horn Wanderung bei Grasgehren perfekt für dich. Die Riedberger Horn Tour führt über den Wannenkopf und den Bolgen, zwei weitere kleine Gipfel, und bildet so eine Rundwanderung.

In diesem Beitrag bekommst du nicht nur Eindrücke durch Fotos von der Tour, sondern auch alle Informationen, die du benötigst. Eine Wanderkarte und Routenbeschreibung, sowie Tipps zur Vorbereitung und zum Parken gehören dazu. Außerdem teilen wir unsere eigenen Erfahrungen Wanderung am Riedberger Horn und in der Umgebung mit dir.

Deshalb lohnt sich die Riedberger Horn Wanderung

Wunderschöne Sicht bein Aufstieg zum Riedberger Horn
Wunderschoene Sicht bein Aufstieg zum Riedberger Horn

Es gibt viele großartige Touren im Allgäu, aber was zeichnet die Riedberger Horn Wanderung aus? Die folgenden Punkte zeigen dir, warum sich diese Unternehmung für dich lohnen kann:

  • Startpunkt der Tour bereits auf 1500 Metern über dem Meeresspiegel
  • Großartige Aussichten über das Allgäuer Gebirge und die Täler darin
  • Wunderschöne Rundwanderung über mehrere, leicht zu erreichende Gipfel
  • Grandiose Aussichten, obwohl unter 500 Höhenmeter zurückzulegen sind
  • Idyllische und friedliche Umgebung

Schon der Startpunkt dieser Tour liegt beeindruckend hoch: Mit 1500 Metern über dem Meeresspiegel beginnt das Abenteuer bereits in alpinen Höhenlagen.

Während der Wanderung werden Wanderer mit atemberaubenden Panoramen über das Allgäuer Gebirge und die darin eingebetteten Täler belohnt. Dabei führt die Route nicht nur auf das Riedberger Horn, sondern auch über weitere, leicht zugängliche Gipfel wie den Bolgen und den Wannenkopf.

Das Besondere dabei ist, dass trotz der grandiosen Aussichten nur knapp 500 Höhenmeter zurückzulegen sind. So können auch weniger erfahrene Bergsteiger das majestätische Gefühl eines Gipfelsiegs erleben.

Vorbereitung deiner Riedberger Horn Tour

Eine sorgfältige Vorbereitung ist das A und O für eine erfolgreiche Wanderung. Hier sind einige Aspekte, die du in deiner Planung berücksichtigen solltest:

Ausrüstung:
Egal ob Anfänger oder erfahrener Wanderer – die richtige Ausrüstung ist entscheidend. Stabile Wanderschuhe mit gutem Profil sind unabdingbar, um auf den teils wurzeligen und steinigen Wegen sicheren Halt zu finden. Ein Rucksack mit ausreichend Proviant und Wasser sorgt dafür, dass du unterwegs gut versorgt bist. Denke auch an einen Regenschutz, selbst wenn der Wetterbericht gutes Wetter verspricht.

Für Männer
VAUDE Men's Escape Light - Regenjacke

Verschiedene Farben verfügbar

Für Frauen
Vaude DamenEscape Light Regenjacke

Verschiedene Farben verfügbar

Für Kinder
Vaude Kinder Escape Light Regenjacke

Verschiedene Farben verfügbar

Planung mit Wanderkarte:
Auch wenn der Weg gut ausgeschildert sein mag, ist es immer ratsam, eine aktuelle Wanderkarte dabei zu haben. Dies gibt dir einen Überblick über den Streckenverlauf, alternative Routen und markante Punkte wie Aussichtspunkte oder Rastplätze. Darüber hinaus kann eine Wanderkarte bei unerwarteten Situationen – beispielsweise bei einsetzendem Nebel – sehr hilfreich sein. Im nachfolgenden Abschnitt dieses Beitrags findest du eine solche digitale Wanderkarte.

Wetter und Jahreszeiten beachten:
Das Allgäu ist für sein wechselhaftes Wetter bekannt. Selbst im Hochsommer kann es zu plötzlichen Wetterumschwüngen kommen. Deshalb ist es wichtig, vor der Tour den Wetterbericht zu konsultieren und sich ggf. auf Regen, Wind oder gar Schnee vorzubereiten. Je nach Jahreszeit kann die Landschaft unterschiedliche Herausforderungen bieten: Im Frühjahr und Herbst musst du mit feuchten Wegen rechnen, während der Sommerhitze besondere Anforderungen an den Flüssigkeitshaushalt stellt.

Abschließend sei gesagt: Eine gründliche Vorbereitung erhöht nicht nur die Sicherheit, sondern auch den Genuss der Tour. Mit der richtigen Ausrüstung, einer guten Planung und dem Bewusstsein für die gegebenen Wetterbedingungen stets einer erfolgreichen Wanderung auf das Riedberger Horn nichts mehr im Weg.

Riedberger Horn und Wannenkopf – Wanderkarte & Routenbeschreibung

Start der Riedberger Horn Wanderung

Blick auf Grasgehren Berghütte
Blick auf Grasgehren Berghuette

Die Wannenkopf-Riedberger Horn Wanderung startet am großen Parkplatz in Grasgehren. Rechts an der Berghütte vorbei führt der Weg über die Wiesen und durch das Skigebiet.

Die umliegenden Berge verleihen der Wanderung eine ganz besondere Stimmung. Ein Highlight, das schnell ins Auge fällt, ist der Hohe Ifen, den du zu deiner Rechten erblicken kannst und der mit seiner markanten Form kaum zu übersehen ist.

Mit jedem Höhenmeter, den du zurücklegst, werden die Aussichten besser. Auch die höheren Berge der Region stechen immer mehr hervor und bieten ein grandioses Panorama.

Teilweise führt dich dieser Abschnitt durch kurze bewaldete Abschnitte, aber größtenteils über offenes Gelände, das eine moderate Steigung bergauf besitzt.

Bolgen und Wannenkopf

Wannenkopf Gipfel
Wannenkopf Gipfel

Auf einer Höhe von 1687 Metern erreichst du den Bolgen, einen kleinen Gipfel, an dem eine Weggabelung ist. Der Ausblick vom Bolgen selbst ist bereits beeindruckend. Von hier aus siehst du nach Osten zum Wannenkopf, der dein nächstes Ziel ist, und dahinter das Riedberger Horn, das du später noch besteigen wirst.

Die Wanderung führt nun Richtung Wannenkopf. Auf einem malerischen Wanderweg geht es nach Osten, umgeben von idyllischer Natur und ständig neuen Aussichten.

Je näher du dem Gipfel kommst, desto deutlicher tritt auch eine interessante Moorlandschaft hervor. Je nach Jahreszeit und Wetterlage kann dieses Gebiet jedoch verschneit sein, so wie es bei uns im Mai der Fall war.

Am Wannenkopf-Gipfel angekommen, genießt du den wunderbaren Blick auf Berge wie das Rubihorn, den Entschenkopf und den Grünten. Auch Sonthofen und Oberstdorf sind von hier aus sichtbar. Ein großes Gipfelkreuz mit einer hölzernen Sitzbank lädt dazu ein, hier eine Pause einzulegen.

Anschließend geht es zurück zum Bolgen. Von dort aus steuerst du das Riedberger Horn an.

Besteigung des Riedberger Horns

Riedberger Horn Wanderweg
Riedberger Horn Wanderweg

Vom Bolgen aus geht es erst einmal bergab, am bewaldeten Gebiet vorbei, wobei sich nach links weite Ausblicke eröffnen.

Immer wieder taucht das Riedberger Horn in deinem Blickfeld auf. Vorbei an einer Sitzbank, von der aus du auf den Berg Besler blicken kannst, steigst du weiter auf.

Der Aufstieg zum Gipfel des Riedberger Horns folgt demselben schmalen Pfad, den du zuvor bergab genutzt hast. Über einen wurzeligen Weg gelangst du schließlich zu einem Punkt, von dem aus du den Gipfel deutlich vor dir siehst.

Nach dem letzten Anstieg, der etwa 20 Minuten in Anspruch nimmt, stehst du schließlich auf dem Gipfel des Riedberger Horns.

Bei guten Wetterbedingungen eröffnet sich ein spektakulärer Rundblick: der Hohe Ifen, zahlreiche Allgäuer Berge und auch der Startpunkt deiner Tour in Grasgehren liegen im Blick. Der Gipfel des Riedberger Horns ist zweifellos das Highlight der Tour.

Verschiedene Ruheplätze, sei es am Gipfelkreuz oder anderen Stellen, laden zum Verweilen ein.

Abstieg zurück zur Grasgehren Berghütte

Rückweg nach Grasgehren
Rueckweg nach Grasgehren

Vom Riedberger Horn aus beginnst du den Abstieg, der in etwa 50 Minuten bewältigt ist.

Zunächst geht es in Serpentinen bergab, dann am Waldrand entlang und schließlich über eine Skipiste. Dabei hast du stets die Berghütte und den Parkplatz im Blick. Nach diesem letzten Abschnitt erreichst du wieder den großen Parkplatz in Grasgehren, wo deine unvergessliche Wanderung begann.

Für wen ist diese Riedberger Horn Rundwanderung geeignet

Die Wannenkopf-Riedberger Horn Wanderung im Allgäu zählt zu den leichtn bis mittelschweren Touren und eignet sich besonders für Wanderfreunde, die zwar bereits etwas Erfahrung in den Bergen gesammelt haben, aber keine Profis sind.

Dank der überschaubaren Höhenunterschiede und gut begehbaren Wege können auch Wanderanfänger mit einer gewissen Grundkondition die Tour in Angriff nehmen. Die beeindruckenden Aussichten, die mit jedem Höhenmeter besser werden, belohnen jeden Schritt und motivieren besonders bei den Anstiegen. Das wellige Terrain, die idyllische Landschaft und die diversen Gipfelerlebnisse bieten Abwechslung und sorgen dafür, dass die Wanderung nie monoton wird.

Die Riedberger Horn Wanderung mit Kindern unternehmen

Die Wanderung kann auch mit Kindern unternommen werden, allerdings sollten einige Punkte beachtet werden. Erstens ist es wichtig, dass die Kinder bereits Wandererfahrung haben und gerne in der Natur unterwegs sind. Die Strecke weist zwar keine extrem schwierigen Passagen auf, doch die Gesamtlänge und die Höhenunterschiede können für jüngere Kinder herausfordernd sein.

Es empfiehlt sich, regelmäßige Pausen einzuplanen, besonders an den Aussichtspunkten, um die Tour für die Kleinen interessant und angenehm zu gestalten. Ein weiterer Vorteil: Auf der Route gibt es einige spannende Entdeckungsmöglichkeiten, wie die Moorlandschaft, die Kinder besonders faszinieren kann.

Mit ausreichend Proviant, Sonnenschutz und motivierenden Spielen unterwegs wird die Wanderung auch für Familien zu einem unvergesslichen Erlebnis. Allerdings sollten Eltern stets die Kondition und Laune ihrer Sprösslinge im Blick behalten.

Anfahrt und Parken: Riedberger Horn

Eine praktische Gegebenheit für diese Tour ist, dass es einen sehr großen Parkplatz gibt, an dem du startest. Da es sich hier in Grasgehren im Winter um ein Skigebiet handelt, gibt es mehr Parkplätze als an anderen Orten. Außerhalb der Ski-Saison ist hier aber weniger los, was das Parken sehr angenehm macht.

Di folgende Karte zeigt dir den Startpunkt der Wanderung und den Parkplatz:

Beachte: Der Parkplatz ist gebührenpflichtig. Ein Tagesticket kostet hier etwa 4 Euro. Diese kannst du entweder am Münzautomat oder per Park-App bezahlen.

Erfahrungsbericht: Riedberger Horn und Wannenkopf Tour

Wir haben die Riedberger Horn Wanderung bei Grasgehren im Mai unternommen. Auf vielen Gipfel liegt zu dieser Zeit noch Schnee. Auch auf dem Riedberger Horn war teilweise noch Schnee zu finden, allerdings nicht besonders viel.

Für uns war die Tour ein gelungenes Erlebnis. Die Tatsache, großartige Aussichten über das Allgäu zu bekommen, ohne dazu enorme Höhenmeter zurücklegen zu müssen, kam uns zu diesem Zeitpunkt gelegen. Es bietet sich an, sich viel Zeit zu nehmen und die Tour in vollen Zügen zu genießen, wie auch wir es getan haben.

Für uns hat diese Tour besonders ausgezeichnet, dass sie ein Bergwandererlebnis in einem relativ gemütlichen Stil bietet. Du kannst die Aussichten und das Berg-Feeling genießen und gleichzeitig ungestresst wandern.

Wenn du nach einer Tour im Allgäu suchst, die viel zu bieten hat, aber trotzdem vergleichsweise einfach ist, dass können wir dir die Riedberger Horn Wanderung bei Grasgehen auf jeden Fall empfehlen.

Bildergalerie

FAQ

Wie lange dauert die Riedberger Horn Tour?

Die gesamte Wanderung dauert je nach Tempo und Pausen zwischen 4 und 5 Stunden.

Ist die Tour für Anfänger geeignet?

Ja, allerdings sollten Wanderanfänger über eine gewisse Grundkondition verfügen. Die Wege sind gut begehbar, aber es gibt einige Steigungen zu bewältigen.

Kann man die Tour mit Kindern machen?

Ja, allerdings sollten die Kinder bereits Wandererfahrung haben. Es ist wichtig, genügend Pausen einzulegen und die Kondition der Kinder im Blick zu behalten.

Gibt es Einkehrmöglichkeiten auf der Strecke?

Die Route startet und endet am Parkplatz Grasgehren, wo sich eine Berghütte befindet. Unterwegs gibt es keine Einkehrmöglichkeiten, also sollte man genug Proviant mitnehmen.

Wann ist die beste Jahreszeit für die Tour?

Die Monate Mai bis Oktober sind ideal, da in dieser Zeit die Wege in der Regel schneefrei sind. Im Frühjahr und Herbst sollte man sich jedoch auf feuchte Wege einstellen.

Ist die Riedberger Horn Wanderung ausgeschildert?

Die Wege sind gut ausgeschildert, dennoch ist es empfehlenswert, eine aktuelle Wanderkarte zur Orientierung dabei zu haben.

Gibt es gefährliche Stellen oder Abschnitte?

Die Tour beinhaltet keine extrem gefährlichen Stellen, jedoch sollte man auf einigen wurzeligen oder steinigen Abschnitten besonders achtsam sein.

Tobi

Hi, ich bin Tobi. Ich liebe es, neue Gegenden zu entdecken und vor allem eine gute Aussicht zu genießen. Auf unseren Ausflügen filme ich gerne den Weg und die Highlights mit. Mehr erfährst du auf unserer About-Seite.

Artikel anzeigen

Verfasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

six + 3 =

Consent Management Platform von Real Cookie Banner