Ende des Küstenwegs Boca do Risco

Boca do Risco Madeira – Route, Tipps und Fotos an der Nordküste

Die Boca do Risco Wanderung ist ein einzigartiges Erlebnis an der Madeira-Nordküste. Hier kannst du die portugiesische Insel von einer wunderschönen Seite sehen. Doch was verbirgt sich hinter der Boca do Risco Wanderung und wie verläuft sie? Was gibt es dabei zu sehen und wie planst du am besten deine Unternehmung? All diese Fragen beantworten wir in diesem Artikel.

2 Varianten der Boca do Risco Wanderung

Wenn du planst, an der Boca do Risco zu wandern, dann hast du dazu zwei Möglichkeiten. Da es sich bei dieser Tour an der Madeira-Nordküste um eine Strecke handelt, die nur auf dem Hinweg an der Küsten verlaufen kann, musst du entweder einen anderen Rückweg wählen, um eine Rundwanderung zu erhalten oder aber zum Startpunkt zurückfahren.

Die erste Variante verläuft also auf dem Hinweg entlang der Küste und auf dem Rückweg durch bergiges Waldgebiet mit dem ein oder anderen Ausblick.

Die zweite Variante sieht dagegen vor, nach dem Küstenabschnitt mit dem Taxi oder einem Auto zurück zum Startpunkt nach Machico zu fahren. Alternativ könntest du stattdessen auch denselben Weg wieder zurücklaufen.

In den nachfolgenden Abschnitten gehen wir auf beider Varianten für die Boca do Risco Wanderung im Detail ein.

Vorbereitung der Boca do Risco Tour

Bevor du dich auf den Weg machst solltest du vor allem zwei Dinge zur Vorbereitung tun. Zum einen solltest du den Tag richtig planen. Dazu gehört, sich einen Überblick von der Route zu verschaffen, die du wählst. Das kannst du mithilfe der Beschreibungen in den folgenden Abschnitten dieses Beitrags problemlos tun.

Daneben ist es aber auch wichtig, richtig ausgerüstet zu sein. Dazu gehört eine ausreichende Verpflegung durch Wasser und Essen, aber auch passende Kleidung. Hier haben wir ein paar Anregungen und Tipps für dich, die dir auch bei deiner Tour helfen können.

Für Männer
VAUDE Men's Escape Light - Regenjacke

Verschiedene Farben verfügbar

Für Frauen
Vaude DamenEscape Light Regenjacke

Verschiedene Farben verfügbar

Für Kinder
Vaude Kinder Escape Light Regenjacke

Verschiedene Farben verfügbar

Boca do Risco Rundwanderung – Routenbeschreibung

Hier findest du eine digitale Karte für deine Wanderung und eine detaillierte Routenbeschreibung, mit der du eine genauere Vorstellung von der Tour bekommst.

Die Wanderung führt dich zunächst durch den Ort Machico nach oben. Im Ort wirst du allerlei Gebell von Hunden hören. Oberhalb der Ortschaft triffst du dann auf die Levada do Caniçal, einen schmalen Wasserkanal. Entlang des Berghangs führt dieser Kanal und du folgst ihm Richtung Norden.

Dabei bekommst du schnell einen wunderschönen Ausblick über den Ort Machico sowie die Umgebung mit ihren Bergen und Wäldern. Die Wanderung entlang der Levada do Caniçal ist eine idyllisch gelegene Route, die durch die grüne und lebhafte Umgebung führt. 

Levada do Canical und Machico Ausblick
Levada do Canical und Machico Ausblick

Von der Levada aus verläuft ein Weg dann rechts ab weiter in die Berg- und Waldlandschaft hinein und weg vom Wasserkanal. Hier wanderst du durch den Wald und teilweise entlang eines schmalen Bachlaufs. Klee wächst am Wegrand und eine grüne Pflanzenvielfalt mach den Weg besonders lebhaft. 

Sonnenstrahlen und Klee im Wald von Madeira
Sonnenstrahlen und Klee im Wald von Madeira

Hier beginnt ein Aufstieg, der bis zu den Steilklippen und dem dort entlang führenden nächsten Abschnitt anhält. Dabei bekommst du ein wahres Dschungel-Feeling. Bald schon kannst du das Meer sehen und triffst auf den Pfad, der sich an der Küste oberhalb des großen Wassers Richtung Porto da Cruz schlängelt. 

Dieser Küstenweg zeichnet sich durch windverformte Nadelbäume aus, die ihn nicht nur begrenzen, sondern teilweise auch überdachen. Immer wieder und abschnittsweise auch durchgängig hast du einen Ausblick auf das Meer und freie Sicht auf die Klippen, die Wellen und die Steilhänge. Teilweise kannst du auch die Klippen in der Ferne Richtung Osten und Westen erblicken. Dadurch zeichnet sich ein atemberaubendes Landschaftsbild ab. 

Blick über die Nordküste Madeiras
Blick ueber die Nordkueste Madeiras

Teile des Weges sind auch immer wieder zum Abgrund hin mit Drahtseilen und Geländern gesichert. Das Wandern oberhalb der Bäume und entlang der Felswände ist ein besonderes Erlebnis, das durch den Blick über das Meer vervollständigt wird.

Im Laufe der Wanderung auf diesem Steilküstenweg verändert sich das Gestein und auch die Flora leicht Richtung Westen, wenn du darauf achtest. Weniger Nadelbäume und dafür mehr Klee und niedrige Sträucher sind hier zu finden. Auch außergewöhnliche Pflanzen, die an den Felswänden wachsen, fallen ins Auge.

Etwa nach der Hälfte des Küstenweges im Norden, am Espigao Amarelo, findet dieser Abschnitt seinen Höhepunkt. Hier hast den besten Ausblick über Buchten und Berge nach Osten. Hier kannst du gemütlich etwas verweilen und auf den Steinen rasten.

Boca do Risco Ausblick
Boca do Risco Ausblick

Darauf folgst du dem Pfad weiter und kannst bald schon zu seiner Rückkehr führen nach Porto da Cruz blicken, mit den großen Bergen im Hintergrund und dem Adlerfelsen. Auch diese Richtung ist aussichtsreich und sehr lohnenswert.

Nachdem ein kleines Stück in den Wald hineinwanderst, kommst du an einem Wasserfall vorbei, der einen großen Felsen herunterprasselt. Über eine steinerne Treppe und den schmalen Weg weiter wanderst du und bewegst dich dabei vermehrt durch waldliches Gebiet. Du überquerst kleine Bachläufe und bekommst trotz der Pflanzenwelt immer wieder eine Aussicht auf die Küste. Der Weg ist dabei etwas niedriger gelegen und der Untergrund eher erdig als steinig. Das bringt eine gelungene Vielfalt in die Wanderung. 

Letztlich kommst du am Ende dieses Abschnitts an. Hier ist der Aussichtspunkt namens Miradouro do Cabo de Larano. Eine Treppe führt von genau demselben Punkt in einem sehr engen Winkel zurück nach oben. Diesen Weg wählst du, um die zweite Hälfte der Wanderung anzutreten, die nun deutlich mehr durch den Wald geht und insgesamt ebenso viel mehr Steigung besitzt.

Ende des Küstenwegs Boca do Risco
Ende des Kuestenwegs Boca do Risco

Die Treppe führt dich auf einen schmalen Pfad, der vorbei an Feldern führt. Bald darauf beginnt der Aufstieg durch den Wald, der relativ steil ist. Insgesamt etwa 350 bis 450 Höhenmeter legst du auf diese Weise zurück. Es kündigt sich dann an, dass du so langsam das Ende dieses Aufstiegs erreichst, indem sich die Vegetation auch leicht ändert. 

An einer Abzweigung, an der sich auch Schilder befinden, wanderst du nach links noch einmal steil bergauf. Farne und andere Pflanzen gestalten die Umgebung. Auf einer Höhe von dann 680 m über dem Meeresspiegel erreichst du den Gipfel des Berges, an dem ein grandioser Aussichtspunkt auf dich wartet. Du kannst den Adlerfelsen und Porto da Cruz sehen, sowie Küstenregion nach Westen. Die Sicht ist einfach atemberaubend. 

Aussicht vom Berg auf den Adlerfelsen und die Madeira Nordküste
Aussicht vom Berg auf den Adlerfelsen und die Madeira Nordkueste

Von hier aus folgt der restliche Weg der Wanderung fast durchgängig bergab. Du wanderst auf der anderen Seite des Gipfels wieder hinunter. Passe dabei gut auf deine Schritte auf. Zunächst musst du ein paar mal bergauf und ab im Wechsel laufen. Der Weg ist hier sehr schmal und häufig schwer zu erkennen. Daher solltest du unbedingt mit GPS und Wanderkarte laufen. Du erreichst dabei den höchsten Punkt der Wanderung auf 710 m.

Von dort an geht es nur noch bergab durch Waldgebiet immer weiter, bis du am Forsthaus Vereda das Funduras ankommst, wo du dann den Weg nach links nimmst. Du befindest dich hier auf 570 Metern über dem Meeresspiegel. 

Der nachfolgende Weg ist nun deutlich breiter und problemlos angenehm zu gehen. Große Bäume und Farnpflanzen schmücken den Weg. Dieser Abschnitt ist relativ lang, du kannst allerdings schnell Strecke zurücklegen. 

Mündend in einen Waldweg kommst du nach einiger Zeit an eine Abzweigung. Es gibt mehrere Wege zurück. Der Weg nach rechts ist etwas abenteuerlicher, aber auch kürzer. Diesen wählen wir. Etwa nach seiner halben Strecke kannst du nach rechts einen Aussichtspunkt erreichen.

Aussicht auf Machico im Dunkeln
Aussicht auf Machico im Dunkeln

Danach geht es weiter hinab, bis du zu einer Levada kommst, dem du ein kleines Stück nach links folgst. Hier führt rechts eine Treppe bis hinunter ins Dorf, wo deine Wanderung endet.

Boca do Risco Wanderung mit Rückfahrt

Auch für diese Vairante der Boca do Risco Tour haben wir eine Wanderkarte erstellt, die du für deine Planung und Unternehmung auf Madeira verwenden kannst.

Diese Variante setzt die Möglichkeit für den Rückweg voraus. Das heißt, dass du entweder mit dem Taxi oder einer anderen Fahrtmöglichkeit (z. B. Bus) von Porto da Cruz wieder zurück nach Machico musst. Das solltest du vorab also unbedingt klären und organisieren, sodass du am Tag der Tour keine Probleme bekommst.

Alternativ kannst du auch den Rückweg zu Fuß antreten, indem du denselben Weg zurück nimmst, auf dem du den Hinweg bestritten hast. Das mag zunächst eintönig klingen, kann aber durchaus sehr schön sein, denn du bist dadurch noch länger an der Küste und kannst den Ausblick auf das Meer genießen.

Boca do Risco Madeira – Parken

Da die Boca do Risco Tour in Machico startet, musst du dort parken. Es gibt keinen offiziellen Parkplatz für diese Wanderung, aber es einige Möglichkeiten, im Ort zu parken. Wir empfehlen dir einen kleinen Parkplatz, an dem auch die Routen der bereits gezeigten Wanderkarten startet.

Die folgende Karte zeigt den genauen Standort des Parkplatzes und du kannst sie dazu verwenden, um dorthin zu navigieren:

Boca do Risco Madeira – Fotos

Boca do Risco Erfahrungen und Fazit

Die Boca do Risco Tour bietet dir ein einzigartiges und unvergessliches Erlebnis. Die Aussichten sind atemberaubend, die Landschaft wunderschön und die Vegetation vielfältig.

Wir selbst durften diese Wanderung unternehmen und haben sie voll und ganz genossen. Wir haben die Rundwanderung gemacht, sprich Variante 1 der oben aufgeführten. Dadurch konnten wir noch vielfältigere Erfahrungen machen.

Der erste Part der Rundwanderung war gemütlich und idyllisch, mit konstantem Blick auf das Meer und die wunderschöne Nordküste Madeiras. Der zweite Part dagegen brachte mehr Herausforderungen durch die zu überwindenden Höhenmeter mit sich. Gleichzeitig gab es hier aber noch größere Aussichten und ein interessantes Dschungel-Gefühl.

Hier haben wir noch einen Tipp zum Schluss für dich:

Nimm die zwei unterschiedlichen Hälften der Wanderung bewusst war. Auch der zweite Teil, der eher durch den Wald führt, hat seinen Charme und ist abenteuerlich. Lasse dich auf die Waldatmosphäre ein, erklimme die Aussichtspunkte und genieße das Wandern.

Boca do Risco FAQ

Wie schwer ist die Boca do Risco Wanderung?

Die Gesamtschwierigkeit der Boca do Risco Wanderung hängt davon ab, welche Variante du wählst. Variante 1 (der Rundweg) erfordert ein gutes Maß an körperlicher Fitness. Dabei musst du etwa 18 km laufen und 700 Höhenmeter überwinden. Variante 2 (einfache Strecke) ist etwas einfacher, erfordert aber immer noch ein gewisses Maß an körperlicher Fitness.

Gibt es einen offiziellen Parkplatz für die Boca do Risco Wanderung?

Nein, für diese Wanderung gibt es keinen offiziellen Parkplatz. Es gibt jedoch einige Möglichkeiten, in Machico in der Nähe des Startpunkts beider Varianten zu parken.

Gibt es Herausforderungen oder Gefahren auf der Boca do Risco Tour?

Der Schwierigkeitsgrad dieser Wanderung ist insgesamt recht überschaubar und es gibt keine größeren Gefahren oder schwierigen Passagen. Wie bei allen Wanderungen ist es jedoch wichtig, dass du auf das Wetter achtest und entsprechende Vorkehrungen triffst (Regenjacke, Verpflegung, gutes Schuhwerk etc.).

Lohnt sich die Boca do Risco Wanderung?

Auf jeden Fall! Die Aussicht ist atemberaubend und die Landschaft wunderschön. Die Wanderung ist ein einzigartiges Erlebnis und wir glauben, dass sie es absolut wert ist. Also lass dir diese wunderbare Gelegenheit, Madeiras erstaunliche Natur zu erkunden, nicht entgehen.

Tobi

Hi, ich bin Tobi. Ich liebe es, neue Gegenden zu entdecken und vor allem eine gute Aussicht zu genießen. Auf unseren Ausflügen filme ich gerne den Weg und die Highlights mit. Mehr erfährst du auf unserer About-Seite.

Artikel anzeigen

Verfasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

22 − twenty =

Consent Management Platform von Real Cookie Banner