Briksdalsbreen See am Gletscher

Briksdalsbreen Gletscher – Wanderung im Josteldalsbreen Nationalpark

Der Briksdalsbreen Gletscher ist einer der beliebtesten Gletscher in Norwegen und sehr einfach zu erreichen. Auf der Wanderung zu seiner Gletscherzunge gibt es jede Menge zu sehen und zu erleben.

In diesem Beitrag erfährst du alles, was du wissen musst, um selbst den Briksdalsbreen zu sehen. Du bekommst viele Eindrücke mit Fotos und einige Tipps, die dir bei deiner Unternehmung helfen.

Deshalb solltest du zum Briksdal Gletscher wandern

Weg zum Briksdalsbreen
Weg zum Briksdalsbreen

Der Briksdalsbreen ist ein beliebter Gletscher im Jostedalsbreen Nationalpark Norwegens. Berechtigterweise zieht er täglich viele Besucher an, denn es gibt jede Menge zu entdecken. Hier haben wir die wichtigsten Highlights der Tour für dich aufgeführt, sodass du verstehst, warum sich diese Tour für dich lohnt:

  • Gigantische Aussichten auf den beeindruckenden Briksdalsbreen Gletscher
  • Ein wunderschöner Gletschersee am Fuße des Eisriesen
  • Idyllisches Wandern am Flusslauf des Schmelzwassers
  • Überschreitung eines gewaltigen Wasserfalls (Kleivafossen)
  • Grandiose Berglandschaft mit weiteren Wasserfällen

So bereitest du deine Briksdalsbreen Tour am besten vor

Wenn du den beeindruckenden Briksdalsbreen Gletscher mit eigenen Augen sehen möchtest, gibt es ein paar Dinge, die du im Vorfeld beachten solltest. Zunächst einmal ist die richtige Ausrüstung essenziell. Auch wenn der Weg gut ausgeschildert und in der Regel sicher ist, solltest du auf festes Schuhwerk achten, das dir auch auf nassem oder steinigem Untergrund Halt bietet. Packe ausreichend Wasser und Snacks ein, denn auch wenn die Wanderung nicht extrem anstrengend ist, wirst du Energie benötigen.

Ausrüstungstipps:

Für Männer
VAUDE Men's Escape Light - Regenjacke

Verschiedene Farben verfügbar

Für Frauen
Vaude DamenEscape Light Regenjacke

Verschiedene Farben verfügbar

Für Kinder
Vaude Kinder Escape Light Regenjacke

Verschiedene Farben verfügbar

Beobachte das Wetter. In den Bergen kann sich das Wetter schnell ändern. Ein Regenschutz und eventuell eine dünne Jacke sollten deshalb nicht fehlen. Auch Sonnencreme und Kopfbedeckung können je nach Jahreszeit sinnvoll sein.

Und ein weiterer Tipp. Starte deine Tour möglichst früh am Morgen. Nicht nur wegen des oft ruhigeren Wetters, sondern vor allem, um den Massen zu entgehen, die sich im Laufe des Tages auf den Weg zum Gletscher machen. Das Erlebnis, fast allein vor dieser atemberaubenden Kulisse zu stehen, ist es wert, den Wecker etwas früher zu stellen.

Briksdalsbreen Wanderkarte

Detaillierte Tourenbeschreibung der Briksdalsbreen Wanderung

Die Tour zum Briksdalsbreen Gletscher startet in Briksdalen. Hier gibt es verschiedene Parkplätze und Startpunkte, wie beispielsweise der Melkevoll Bretun Campingplatz oder die Briksdalsbre Mountain Lodge.

Sicht auf den Volefossen Wasserfall vom Campingplatz aus
Sicht auf den Volefossen Wasserfall vom Campingplatz aus

Der Weg zum Gletscher ist gut beschildert und nicht zu verfehlen. Von der Mountain Lodge aus führt ein idyllischer breiter Wanderweg entlang des flusslaufs der weiter oben aus dem Briksdalsbreen Gletscher entspringt. Der Blick zurück zeigt nicht nur die gigantischen Berge, sondern auch den hohen Volefossen Wasserfall.

Volefossen Wasserfall
Volefossen Wasserfall

Vor dir kannst du bereits die Briksdalsbreen Gletscherzunge hinter dem Berg auftauchen sehen. Du wanderst am Kleivafossen, einem Wasserfall, der enorme Wassermassen die Felsen hinunter brechen lässt. Tatsächlich sind es bis zu 10.000 Liter Schmelzwasser des Gletschers pro Sekunde.

Kleivafossen
Kleivafossen

Du überquerst seinen Flusslauf auch über eine Brücke. Allein dieses Erlebnis ist bereits ein großes Highlight der Tour.

Neben dem Kleivafossen befinden sich auch die Jettegrytter Potholes, große runde Kulen im Gestein, die während der Eiszeit vor etwa 10000 bis 12000 Jahren durch das Schmelzwasser geformt wurden.

Jettegrytter Potholes
Jettegrytter Potholes

Der Pfad führt dich weiter in Richtung des Gletschers, wobei du teilweise über Treppen bergauf läuft.

Interessant sind auch die dabei und darauffolgenden Informationstafeln, wie am Weg aufgestellt sind. Hier erfährst du mehr über die Naturspektakel und auch ihre Entstehung.

Du biegst nun nach rechts ein und läufst direkt auf den Briksdalsbreen Gletscher zu. Hier kannst du ihn schon ganz sehen. Das Wandern mit dem Eisgiganten vor Augen ist ein besonderes Erlebnis und erzeugt eine Respekt einflößende und faszinierende Atmosphäre.

Briksdalsbreen Wanderung
Briksdalsbreen Wanderung

Gelegentlich gibt es auch Rastplätze am Wegrand. Nicht nur der Gletscher, sondern auch der wunderschöne reißende Flusslauf machen das Wandern auf diesem Weg genial. Auf dem Weg sind immer wieder Markierungen angegeben, an denen du siehst, wie weit der Gletscher in der Vergangenheit ins Tal gereicht hat. Das macht deutlich, wie viel davon bereits geschmolzen ist.

Du kommst an eine Weggabelung, an der ein Wegweiser rechts den Berg hinauf zum Kattanakken verweist. Diesen großartigen Aussichtsberg auf den Gletscher kann man besteigen und auch hierzu haben wir einen ausführlichen Beitrag verfasst, denn wir haben auch diese Tour selbst unternommen. Wenn du allerdings einfach näher zum Briksdalsbreen laufen möchtest, folgst du dem Weg geradeaus.

Überquerst erneut den Flusslauf über eine Brücke. Von hier hast du in Richtung Tal einen grandiosen Ausblick auf die Berge, den Volefossen und über das Wasser, sowie Richtung Gletscher auf den Eisriesen, die Felswände und den herabströmenden Fluss. Auch weitere gigantische Wasserfälle strömen den Berg hinab, sie ihren Ursprung im Gletscher haben.

Nach etwas über 3 km deiner Wanderung erreichst du den Fuß der Gletscherwand mit seinem atemberaubend schönen Gletschersee.

Briksdalsbreen Gletscher
Briksdalsbreen Gletscher

Das Landschaftsbild, das die Natur hier zeichnet, ist phänomenal. Mit dem Eisgiganten über dir, dem Gletschersee vor dir, den Bergen um dich herum und dem Flusslauf hinter dir befindest du dich inmitten der Schönheit norwegischer Natur.

Nachdem du deine Zeit am Briksdalsbreen Gletscher genossen hast, führt dich der Weg, auf dem du gekommen bist auch wieder zurück zum Parkplatz.

Unsere Erfahrungen mit der Briksdalsbreen Wanderung

Als wir die Wanderung zum Briksdalsbreen Gletscher unternommen haben, sind wir bereits gegen 07:30 am Morgen gestartet, um möglichst wenig Betrieb. Tatsächlich war mir fast die ganze Zeit allein am Gletscher und auch auf dem Wanderweg.

Das sorgte für ein besonderes Erlebnis, dass die meisten nicht bekommen. Denn normalerweise ist dieser Ort sehr gut besucht und man ist selten allein. Deshalb empfehlen wir dir, auch eher früh am Morgen oder am späten Nachmittag bis Abend zu diesem Gletscher Ausläufe zu wandern.

Wir haben die Atmosphäre vor Ort und diesen unglaublich schönen Anblick der Szenerie sehr genossen und mit vielen Fotos festgehalten.

Abschließend können wir basierend auf unseren Erfahrungen nur sagen, dass diese Tour für fast jedermann geeignet ist und definitiv für alle empfehlenswert, die naturbegeistert sind.

Mehr zum Briksdalsbreen Gletscher: Hintergrundinformationen

Hier haben wir noch einige interessante Informationen rund um den Briksdalsbreen Gletscher für dich zusammengestellt. Dies hilft dir noch besser zu verstehen, was sich hinter diesem Naturspektakel, aber auch dem Ort als Touristenmagnet verbirgt.

Der Briksdalsbreen, gelegen in Norwegen, ist ein westlicher Ausläufer des Jostedalsbreen, des größten Festlandgletschers in Europa. Du findest ihn in der Gemeinde Stryn im Norden der Provinz Vestland, nördlich des Sognefjords, und er ist Teil des Jostedalsbreen-Nationalparks.

Der höchste Punkt des Gletschers erhebt sich auf etwa 1900 Meter über dem Meeresspiegel. Bis 2008 endete der Gletscher in 346 Metern Höhe in einem kleinen Schmelzwassersee namens Briksdalsvatnet, hat sich aber seitdem weiter zurückgezogen.

Seit 1900 wird regelmäßig die Position der Vorderkante des Gletschers vermessen. Er erlebte um die Jahre 1910 und 1930 Vorstöße, zog sich aber zwischen 1932 und 1951 um etwa 800 Meter zurück. In dieser Zeit entstand das Briksdalsvatnet. Seitdem gab es mehrere Perioden von Vorstößen und Rückzügen des Gletschers.

Interessanterweise bedeckte der Gletscher während eines Vorstoßes zwischen 1987 und 1997 den See vollständig, zog sich aber nach 1999 rasch zurück, sodass 2008 der See wieder vollkommen freilag. Diese Messungen werden vom norwegischen Wasserlauf- und Energieamt durchgeführt.

So hat sich der Tourismus am Briksdalsbreen entwickelt

Die Anfänge des Tourismus in Briksdalen lassen sich auf die Mitte des 19. Jahrhunderts zurückverfolgen, als vorwiegend wohlhabende englische Reisende die Gegend erkundeten. Die Erschließung der Straße zwischen Rustøen und Briksdal um 1890 verlieh dem Tourismus erheblichen Schwung. Besucher wurden damals oft mit Heuwagen zur Gletscherzunge gefahren, die später durch stolkjerrer ersetzt wurden.

Um nach Rustøen zu gelangen, nutzten die Touristen Boote – die erste, die D/B „Victoria“, kam um 1895, kurz gefolgt von der D/B „Briksdal“. Die Reise nach Oldedalen und Briksdal erfreute sich großer Beliebtheit und nach dem Ersten Weltkrieg erlebte der Tourismus einen regelrechten Boom, wobei an einigen Tagen bis zu zweitausend Touristen Briksdal besuchten.

Bis 1955 war Oldedalen nicht durch Straßen erschlossen, daher waren die Menschen auf den Wasserweg angewiesen. Das erste Motorboot wurde 1915 in Betrieb genommen und fuhr täglich das ganze Jahr über.

In den Jahren 1891-92 errichtete Anders Briksdal eine Touristenhütte und bot verschiedene Produkte wie Bier, Limonade, Milch, Brot und rømmekolle an. Es gab auch Übernachtungsmöglichkeiten für Reisende, die über den Gletscher nach Jostedalen oder durch Oldeskaret nach Jølster wandern wollten. Während des Krieges wurde der Tourismus eingestellt, aber nach dem Krieg entwickelte sich das Gebiet weiter, wobei der Tourismus immer dominanter wurde. 1966 wurden die Ziegen verkauft und der Stall in einen Souvenirshop und ein Gästehaus umgewandelt. 2005 wurden die Pferdekutschen durch „Trollautos“ mit größerer Kapazität ersetzt.

Die schmelzende Gletscherzunge führte zu zahlreichen lebhaften Wasserfällen in Briksdalen. Wie weiße Silberbänder stürzten sie die steilen Felswände hinab, um in den glitzernden, blaugrünen Gewässern des Tals zu münden. Das Rauschen dieser Wasserfälle ist Teil des Naturerlebnisses, das Briksdalen so bekannt gemacht hat.

Bildergalerie: Briksdalsbreen Gletscher Tour

FAQ

Wie lang ist die Wanderung zum Briksdalsbreen Gletscher?

Die Wanderung zum Briksdalsbreen Gletscher und zurück beträgt etwa 6 km.

Benötige ich spezielle Ausrüstung für die Wanderung?

Festes Schuhwerk ist wichtig. Abhängig von der Jahreszeit können auch Regenschutz, Sonnencreme und Kopfbedeckung sinnvoll sein.

Gibt es auf dem Weg zum Gletscher Verpflegungsmöglichkeiten?

Nein, es ist empfehlenswert, ausreichend Wasser und Snacks mitzubringen.

Ist der Wanderweg auch für Kinder geeignet?

Ja, der Weg ist nicht extrem anspruchsvoll und kann auch von Kindern bewältigt werden. Dennoch sollte man immer vorsichtig sein und die Kinder beaufsichtigen.

Wie ist die beste Zeit für die Wanderung, um Menschenmassen zu vermeiden?

Früh am Morgen oder am späten Nachmittag bis Abend sind die besten Zeiten, um zum Briksdalsbreen zu wandern.

Tobi

Hi, ich bin Tobi. Ich liebe es, neue Gegenden zu entdecken und vor allem eine gute Aussicht zu genießen. Auf unseren Ausflügen filme ich gerne den Weg und die Highlights mit. Mehr erfährst du auf unserer About-Seite.

Artikel anzeigen

Verfasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

− 5 = three