Gjendehoe

Gjendehøe Wanderung – Der perfekte Aussichtspunkt am Gejnde See

Im zentralen Süden Norwegens, im Jotunheimen Nationalpark, befindet sich ein kleiner Berg namens Gjendehøe. Auf der Gjendehøe bekommst du eine geniale Aussicht auf den See Gjende, aber auch die umliegende norwegische Berglandschaft. Hier findest du alle Informationen, um deine eigene Gjendehøe Wanderung zu unternehmen.

Zwei Startpunkte für die Gjendehøe Wanderung zur Auswahl

Blick auf den Berg Gjendehoe
Blick auf den Berg Gjendehoe

Um deine Wanderung auf die Gjendehøe zu starten, hast du zwei Möglichkeiten. Zum einen kannst du direkt Gjende aus mit einem Boot auf die andere Seite des Wassers übersetzen. Dazu mussten natürlich ein Ticket kaufen, was du vor Ort tun kannst. Da es nur um das Überqueren einer schmalen Stelle des Nedre Leirungen geht, ist die Dauer der Bootsfahrt nicht bedeutend. 

Alternativ kannst du aber auch direkt von der Valdresflye Straße aus starten. Hier gibt es einen kleinen Parkplatz, der direkt an der Straße gelegen ist. Von hier kannst du dann auf einen Weg laufen und von dort aus loswandern.

Gjendehøe Routenbeschreibung und Wanderkarte

Die Wanderung startet dann auf einem kleinen Parkplatz, der an der Straße gelegen ist. Von dort aus führt rechts ein kleiner Weg hinab Richtung Wasser und auf die Hände hoch zu. Nach 400 Metern kommst du an ein Tor, bei dem du über eine kleine Leiter auf den Trail kommst.

Tor am Start der Tour
Tor am Start der Tour

Du überquerst den Flusslauf über eine Brücke und folgst ihm dann weiter in die Berglandschaft hinein, bist du nach rechts auf einen schmalen Wanderweg abbiegst. Diese führt dich durch die wunderschöne Landschaft, die du bereits auf deiner Tour von der Straße aus bestaunen konntest. Niedrige Sträucher und Bäume begleiten deinen Weg hinauf Richtung Ziel, der Gjendehøe. 

Herbstliche Bäume auf der Gjendehoe Wanderung
Herbstliche Baeume auf der Gjendehoe Wanderung

An einer Abzweigung hältst du dich rechts und wanderst weiter hinauf durch die lebendige Berglandschaft. Der Blick zurück zeigt die verschiedenen Seen und das Tal, dass sich vor den Bergen in der Ferne ausbreitet. Als wir selbst die Wanderung im Herbst gemacht haben, war die Umgebung geprägt von roten, gelben und grünen Farben.

Sträucher, Gräser und Bäume am Leirungen
Staeucher Glaeser Baeume Leirungen

Der Weg führt weiter über Stock und Stein, während du nun auch nach links einen Ausblick auf den See und die tolle Umgebung erhältst. Der weitere Aufstieg schlängelt sich nach oben und macht letztlich eine Linkskurve, um dich auf Kurs zum Gjendehøe Gipfel zu bringen. Dabei passierst du Felsvorsprünge und kannst stets nach hinten schauen, um einen genialen Ausblick zu genießen.

Gerade in dieser Kurve kannst du nach links auch einen wunderschönen Blick auf den See Gjende werfen. Die Pflanzenwelt auf diesem Berg rahmt das zu Sehende ein. Du wanderst über die Schwelle des Berges und hast nun freie Sicht auf den See zu deiner Linken und das Felsmassiv des Gjendehøe zu deiner Rechten.

Gjende See
Gjende See

Mit jedem Schritt wird der Ausblick nach links besser und du kommst deinem Ziel näher, dem Gjendehøe Gipfel. Der letzte Abschnitt führt nun etwas flacher über den felsigen Untergrund, bis du letztlich den Gipfel des Berges erreichst.

Was hier der Gipfel ist, ist eher relativ. Es gibt kein Gipfelkreuz, aber du kannst den höchsten Punkt selbst ausmachen. Oben auf dem Gjendehøe kannst du frei in die verschiedenen Richtungen laufen und die doch unterschiedlichen Aussichten betrachten. So kannst du im Nordwesten den Gjende See bestaunen, der sich in dieselbe Richtung weiter ausbreitet. Im Norden siehst du den Gjende Hafen, von dem aus auch eine Bootsfahrt ans andere Ufer gemacht werden kann. Im Westen blickst du auf die interessanten Läufe des Sjoa Flusses und die dahinter stehenden massiven Berge. Im Süden dagegen befindet sich der Niedrige Leirungen, den du bereits am Anfang des Aufstiegs gesehen hast. 

Gjendehoe
Gjendehoe

Nachdem du hier ausreichend Zeit verbracht hast, kannst du dich wieder auf den Rückweg machen. Dieser folgt derselben Route zurück, auf der du den Aufstieg unternommen hast.

Einen Tipp hierzu zum Schluss noch. Genieße auch den Abstieg, denn dieser hat den Vorteil, dass du die Landschaft besonders gut betrachten kannst. Du hast einen kontinuierlichen Blick hinab in die Täler oder auf die Seen. Damit ist der Rückweg, auch wenn er derselben Route folgt, doch noch einmal etwas anderes, dass du unbedingt genießen solltest.

Gjendehøe – Bilder

Fazit und Erfahrungen

Abschließen wollen wir dir noch unsere eigenen Erfahrungen und unser Fazit zur Gjendehøe Wanderung mitgeben. Für uns war die Tour ein angenehm entspannter Ausflug. Die Strecke und auch die Höhe, die es zu bestreiten gilt, ist nicht zu herausfordernd. Gleichzeitig bietet die Tour aber ein eindrückliches norwegisches Erlebnis mit tollen Ausblicken.

Wenn du also selbst in der Gegend um Gjende unterwegs bist, nimm dir ruhig etwas Zeit, um die Gjendehøe Wanderung zu unternehmen. Du wirst dieses wunderbare Erlebnis sicherlich nicht bereuen.

Tobi

Hi, ich bin Tobi. Ich liebe es, neue Gegenden zu entdecken und vor allem eine gute Aussicht zu genießen. Auf unseren Ausflügen filme ich gerne den Weg und die Highlights mit. Mehr erfährst du auf unserer About-Seite.

Artikel anzeigen

Verfasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

three + = six

Consent Management Platform von Real Cookie Banner