Ammergauer Kreuzspitze

Kreuzspitze Ammergauer Alpen – wandern über den Kuchelberg

Die Kreuzspitze in den Ammergauer Alpen und auch der benachbarte Kuchelberg sind zwei sehr unterschiedliche Berge, die beide auf ihre Weise unglaublich schön sind.

Das Geniale dabei ist, dass du beide in einer Tour verbinden kannst. In diesem Beitrag geben wir dir einen Einblick in die Kreuzspitzwanderung und allen Highlights, die dich dabei erwarten. Außerdem bekommst du hier alle Informationen und Tipps, die du brauchst, um selbst über den Kuchelberg zur Kreuzspitze wandern und die Ammergauer Alpen entdecken zu können.

Was ist die Kreuzspitze und der Kuchelberg? 

Schilder zwischen Kuchelberg und Kreuzspitze
Schilder zwischen Kuchelberg und Kreuzspitze

Die Kreuzspitze und der Kuchelberg sind zwei Berge in den Ammergauer Alpen in Bayern. Sie liegen im Zentrum der Ammergauer Alpen und sind daher umgeben von all den anderen wunderschönen Bergen der Region.

Die Kreuzspitze zeichnet sich besonders durch ihre schroffe Form und Beschaffenheit aus. Bereits aus der Ferne wirkt sie sehr felsig und auch aus der Nähe bestätigt sich dieses Bild. Sie hat eine Höhe von 2185 Metern.

Dem entgegen steht das Bild des Kuchelberg, welcher direkt neben der Kreuzspitze gelegen ist. Der Kuchelberg ist ein sanfter Berg, Gras bewachsen und weitläufig. Er ist etwa zweihundert Höhenmeter niedriger ist die Kreuzspitze, kann aber trotz seiner Höhe sogar als Weideplatz für Schafe verwendet werden. Die Höhe des Berges liegt bei 2030 Metern.

Die Kreuzzüge und der Kuchelberg in den Ammergauer Alpen sind also zwei Berge, die unterschiedlicher kaum sein könnten, denn noch direkt nebeneinander liegen.

Die Top-Highlights auf der Wanderung zur Kreuzspitze auf den Kuchelberg

Kreuzspitze Gipfel
Kreuzspitze Gipfel
  • Vielseitige Wanderung durch unterschiedliche Vegetationen
  • Zwei ganz unterschiedliche Gipfel auf einer Tour
  • Idyllische Besteigung der Kuchelbergspitze
  • Abenteuerliche Besteigung der Kreuzspitze
  • Großartige Aussichten über die Ammergauer Alpen

Die Kreuzspitze und der Kuchelberg sind zwei Berge in den Ammergauer Alpen in Bayern. Die Kreuzspitze zeichnet sich vor allem durch ihre schroffe Form und Beschaffenheit aus, während der Kuchelberg ein sanfter Berg ist, grasbewachsen und weitläufig. Sie befinden sich im Zentrum der Ammergauer Alpen und sind von all den anderen schönen Bergen der Region umgeben.

Zu den Top-Highlights auf der Wanderung zur Kreuzspitze und auf den Kuchelberg gehören die vielseitige Wanderung durch unterschiedliche Vegetation, zwei sehr unterschiedliche Gipfel auf einer Tour, der idyllische Aufstieg auf die Kuchelbergspitze, der abenteuerliche Aufstieg auf die Kreuzspitze und die großartige Aussicht über die Ammergauer Alpen.

Routenbeschreibung mit Wanderkarte: Kreuzspitze Wanderung über Kuchelberg

Hier haben wir eine ausführliche Routenbeschreibung für dich vorbereitet, zu der du auch eine Wanderkarte mit den genauen Tourdaten findest.

Deine Tour auf die Kreuzspitze über den Kuchelberg startet am Parkplatz Fürstenweg inmitten der Ammergauer Alpen. Dieser Parkplatz ist kostenlos und hat von 5 Uhr morgens bis 22 Uhr abends geöffnet. Bedenke, dass du dich hier im Naturschutzgebiet befindest und dich entsprechend verhältst.

Parkplatz Fürstenweg
Parkplatz Fuerstenweg

Die Route beginnt mit einem 3,5 km langen Forstweg durch das Waldgebiet, auf dem du aber bereits 120 Höhenmeter zurücklegst. Nach diesem Abschnitt erreichst du eine Weggabelung, bei der du den rechten schmalen Pfad nimmst. Am Ende deiner Tour auf dem Rückweg wirst du von dem anderen Weg der Weggabelung wieder auf den Forstweg treffen.

Weggabelung am Forstweg Fürstenweg
Weggabelung am Forstweg Fuerstenweg

Nachdem du abgebogen bist, beginnt ein moderater Anstieg über Waldwege durch dichten Mischwald. Nach etwa 340 Höhenmetern ist eine kleine Jägerhütte. Die wenigen Meter als Abstecher dorthin liegen allerdings nicht direkt auf deiner Route. Diese führt nämlich oberhalb der Jägerhütte weiter. Dieser Weg für dich Serpentinen artig nach oben.

Du bekommst auf deinem Weg immer wieder ein Blick auf den Berg „Frieder“ und auch das Kienjoch.

Du wanderst weiter, bist du die Kuchelbergdiensthütte erreichst. Zu diesem Zeitpunkt hast du bereits etwa 700 Höhenmeter zurückgelegt.

Kuchelbergdiensthütte
Kuchelbergdiensthuette

Von der Hütte aus für dich die Route weiter in Richtung Kuchelberg und von dort steilere Passagen im Anstieg in Serpentinen nach oben. Du erreichst nach einiger Zeit und nun insgesamt 930 Höhenmeter den Grad auf dem Kuchelberg des Ammergauer Gebirges.

Hier beginnt also eine wunderschöne Gratwanderung mit leichtem bis moderaten Anstieg. Der Ausblick rundum ist unglaublich schön und du kannst auch schon die Zugspitze zu deiner Linken in der Ferne sehen.

Auf dem Grat zur Kuchelbergspitze
Auf dem Grat zur Kuchelbergspitze

Nach einiger Zeit auf den Grad hast du auch den ersten Gipfel deiner Tour, die Kuchelbergspitze im Blick. Dahinter kannst du bereits die Kreuzspitze in der Ferne sehen.

Du erreichst nach jetzt nach insgesamt 1145 Höhenmetern die Kuchelbergspitze, die mit einem kleinen Gipfelkreuz gekennzeichnet ist. Du hast die Kreuzspitze mit dem davor liegenden Kuchelbergkopf direkt vor deinen Augen. Doch auch der Rundumblick im Allgemeinen ist atemberaubend.

Kuchelbergspitze Gipfel
Kuchelbergspitze Gipfel

Du steigst von diesem Gipfel leicht ab und kommst dann wieder auf den Grad, den du weiter entlang wanderst. Schnell merkst du, wie sich die Vegetation hier verändert und das ganze noch deutlich idyllischer und grasbewachsener wird. Gelegentlich grasen hier auch Schafe auf dem Kuchelbergkopf, was das friedliche Bild vervollständigt.

Schafe weiden auf dem Kuchelbergkopf
Schafe weiden auf dem Kuchelbergkopf

Am Ende des Kuchelbergkopfes und der Gratwanderung gelangst du an eine weitere Weggabelung. Hier findest du auch ein Schild, das direkt vor deinem Aufstieg zur Kreuzspitze ist und dir die Richtung weist.

Die Besteigung der Kreuzspitze zeichnet sich durch wahre Kraxelei und Kletterei aus. Der weitere Weg ist nicht zu vergleichen mit deinem bisherigen, denn hier läufst du auf schroffen Felsen und Geröll. Nicht selten musst du hier auf allen Vieren gehen. Es ist Vorsicht geboten.

Hast du diese Mühen hinter dich gebracht, erreichst du den Kreuzspitze-Gipfel, der dich mit unglaublichen Ausblicken belohnt. Du hast das Gefühl, die gesamten Ammergauer Alpen überblicken zu können, darunter das Kienjoch auch und der Frieder. Ein besonderes Highlight ist natürlich die Zugspitze, die so fern und doch so nah scheint und in ihrer gigantischen Größe vor dir steht. Darüber hinaus kannst du in der Ferne den Forggensee sehen, aber auch den Plansee zuteilen und natürlich den wunderschönen Eibsee, der sich vor der Zugspitze ausbreitet.

Zugspitze und Alpen im Blick von der Kreuzspitze
Zugspitze und Alpen im Blick von der Kreuzspitze

All das macht die Besteigung der Kreuzspitze so lohnenswert und den Gipfel so besonders.

Nun folgt der Abstieg von der Kreuzspitze auf demselben Weg, auf dem du nach oben gekommen bist. Hier wirst du merken, dass der Abstieg über so ein Gelände noch einmal anspruchsvoller ist, als der Aufstieg. Sei also besonders vorsichtig.

Wenn du unten an der Weggabelung zwischen Kreuzspitze und Kuchelbergkopf wieder angekommen bist, nimmst du den Abzweig nach rechts, der dich entlang der Flanke des Kuchelberges nach unten führt.

Auch hier kannst du die Idylle des Kuchelberges voll und ganz genießen und legst ein paar Höhenmeter nach unten über einen weitläufigen Weg zurück.

Dieser Weg geht dann in Serpentinen über, über die du die meisten Höhenmeter hinunter hinter dich bringst und bald schon zu einem schmalen bewachsenen Pfad, der zwar etwas anstrengend zu gehen ist, aber auch etwas Abenteuerliches mit sich bringt.

Abstieg vom Kuchelbergkopf
Abstieg vom Kuchelbergkopf

Der Weg kann sich zwar etwas ziehen, letztlich schaffst du es bis hinunter auf den Forstweg. Nachdem du diesem entlang des Wassers für einige Kilometer gefolgt bist, kommst du erneut an der Weggabelung an, an der du zu Beginn deiner Tour den rechten Weg genommen hast. Von hier aus sind es also nur noch die dreieinhalb Kilometer zurück bis zum Parkplatz Fürstenweg.

Damit ist deine Kreuzspitze Wanderung über den Kuchelberg zu Ende und auch ein weiteres großartiges Erlebnis in den Ammergauer Alpen. 

Kuchelberg und Kreuzspitze: Anfahrt und Parken

Die Tour startet am Parkplatz Fürstenweg, der inmitten der Ammergauer Alpen liegt. Der Parkplatz ist kostenlos und du kannst hier von 6 bis 22 Uhr parken. 

Damit hast du also vor Ort einen Parkplatz nutzen, von dem du direkt starten kannst und der dich nichts kostet. Bedenke, dass du dich hier im Naturschutzgebiet findest und ab 22 Uhr den Parkplatz verlassen hast. 

Die folgende Karte zeigt dir, wo sich der Parkplatz befindet und wie die Anfahrt dorthin ist.

Das solltest du bei deiner Wanderung zur Ammergauer Alpen Kreuzspitze beachten

Es gibt ein paar Dinge, die du unbedingt beachten solltest, wenn du vorhast, die Kreuzspitze in den Ammergauer Alpen zu besteigen. Daneben gibt es ein paar weitere Dinge, die darüber hinaus berücksichtigenswert sind. Damit du für deine Tour gut gewappnet bist, gehen wir in diesem Abschnitt auf diese Aspekte ein.

Zum einen solltest du sportlich genug sein, um die Wanderung zu meistern. Es müssen über 20 km zurückgelegt werden und dazu etwa 1400 Höhenmeter. Das heißt, dass die Wanderung den ganzen Tag dauern kann. Mach dir das bewusst und überschätze dich nicht. Bedenke auch, dass gerade zum Gipfel der Kreuzspitze hin einige Kletterpassagen bewältigt werden müssen.

Nimm genug Verpflegung mit. Wenn du den ganzen Tag unter körperlicher Anstrengung am Wandern bist, benötigst du genügend trinken und auch essen. Wir empfehlen ein Minimum von 2 Litern Wasser, ein paar Müsliriegel und vielleicht auch eine kleine Mahlzeit. Das ist nicht nur sinnvoll, weil du die Energie brauchst, sondern sorgt auch dafür, dass du unterwegs entspannt eine Pause zum Essen einlegen kann.

Angemessene Wanderbekleidung und Ausrüstung sind wichtig. Passende und eingelaufene Wanderschuhe oder Stiefel sind hierbei unabdingbar. Anderenfalls wirst du besonders über die lange Dauer hinweg Probleme bekommen. Doch auch die richtige Hose und Oberteile sind nicht zu vernachlässigen. Dazu gehört auch eine Regenjacke, falls das Wetter einmal umschlagen sollte. Auf der anderen Seite solltest du eine solche Bergwanderung niemals ohne Sonnenbrille, Kopfbedeckung und ggf. auch Sonnencreme antreten. 

Nimm Dir genügend Zeit. Stehe früh genug auf, sodass du dich nicht stressen musst und bei Helligkeit wandern kannst, wo es notwendig ist. Das ist auch deshalb wichtig, damit du dein Abenteuer über den Kuchelberg bis hin zur Kohlbergspitze genießen kannst. Zügig zu wandern, ist sicherlich nicht schlecht. Stress empfinden musst du aber nicht.

Fazit

Wir hatten selbst das Privileg, eine längere Wanderung über den Kuchelberg und die Kuchelbergspitze auf die Kreuzspitze zu machen. 

Die Wanderung war rundum ein großartiges Erlebnis, wenn die Kombination aus Idylle auf dem kuchelberg und Abenteuer auf der Kreuzspitze ist etwas besonderes. Bis auf den flachen Abschnitt ganz zu Beginn und am Ende der Wanderung, welche sich etwas ziehen kann, war die Wanderung außerdem sehr abwechslungsreich und daher bereits für sich spannend.

Wenn du also auf der Suche nach einem vielseitigen Wanderabenteuer bist, bei dem du auch verschiedenste Arten von Landschaft genießen kannst, dann kann eine Tour auf die Kreuzspitze und über den kuchelberg das richtige für dich sein. du sollst dabei aber darauf achten, dass du genügend Verpflegung, die richtige Ausrüstung und natürlich genügend Erfahrung und Fitness mitbringst.

Wenn das der Fall ist, dann steht deinem Abenteuer nichts im Wege. Wir wünschen dir viel Spaß bei deiner Wanderung auf den kuchelberg und die Kreuzspitze.

Bildergalerie

FAQ

Kann ich die Kreuzspitze Wanderung auch machen, wenn ich kein erfahrener Wanderer bin?

Wenn du sportlich bist und kein Problem mit längeren Strecken und einigen Kletterpassagen hast, dann kannst du die Tour machen. Wir empfehlen dir jedoch, vorsichtig zu sein und im Zweifelsfall abzubrechen.

Wie lange dauert die Kreuzspitze Wanderung?

Die Dauer der Wanderung hängt von deiner Fitness ab und davon, wie schnell du wanderst. Du solltest mindestens 8 bis 10 Stunden für die gesamte Tour einplanen.

Wann ist die beste Zeit, um die Kreuzspitze Wanderung zu machen?

Wir empfehlen, dass du früh losgehst, damit du dich nicht beiilen musst und die Umgebung in Ruhe genießen kannst.

Was sollte ich auf die Kreuzspitze Wanderung mitnehmen?

Neben Sonnencreme, Sonnenbrille und Kopfbedeckung solltest du auf jeden Fall genügend Wasser (2 Liter oder mehr), einige Snacks und eine kleine Mahlzeit einpacken. Gute Wanderschuhe sind ebenfalls wichtig.

Wie schwierig ist die Kreuzspitze Wanderung?

Die Tour ist ziemlich anspruchsvoll, vor allem wegen der Entfernung. Außerdem müssen auf der Kreuzspitze einige Kletterpassagen bewältigt werden. Achte deshalb darauf, dass du in guter körperlicher Verfassung bist.

Ist die Kreuzspitzwanderung auch für Kinder geeignet?

Nein, wir würden die Tour nicht für unerfahrene oder schwache Wanderer empfehlen, da sie recht anspruchsvoll ist. Außerdem sollten Kinder in der Lage sein, gefährliche Situationen selbst einzuschätzen und genügend Erfahrung im Bergwandern haben. Wenn die Kinder allerdings etwas älter sind und bereits entsprechende Erfahrung vorhanden ist, dann wäre es durchaus eine Option.

Tobi

Hi, ich bin Tobi. Ich liebe es, neue Gegenden zu entdecken und vor allem eine gute Aussicht zu genießen. Auf unseren Ausflügen filme ich gerne den Weg und die Highlights mit. Mehr erfährst du auf unserer About-Seite.

Artikel anzeigen

Verfasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

one + 6 =

Consent Management Platform von Real Cookie Banner